Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Fächer Sport Wintersporttag in Ehrwald Verhaltensregeln für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer
Artikelaktionen

Verhaltensregeln für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer

Liebe Schüler, bitte beachtet in eurem eigenen Interesse folgende Vorschriften für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Macht euch vor dem Wintersporttag damit vertraut!

Verhalten im Aufstieg/Gelände

 

1.      Schutz- und Schongebiete für Pflanzen und Tiere respektieren, Lärm vermeiden.

2.      Lebensräume erkennen: Wildtieren möglichst ausweichen, sie nur aus der Distanz beobachten, Futterstellen

         umgehen, Hunde anleinen.

3.      Zeit: Im Hochwinter Gipfel, Rücken und Grate vor 10 Uhr und nach 16 Uhr meiden.

4.      In Waldgebieten und an der Waldgrenze auf üblichen Skirouten, Forst- und Wanderwegen bleiben, Abstand zu

          Baum- und Strauchgruppen halten.

5.      Vegetation: Aufforstungen und Jungwald schonen.

 

 

10 DAV-Regeln für das Skitourengehen auf der Piste

                                                                   -> gilt auch für Schneeschuhwanderer!

1.    Aufstiege und Abfahrten erfolgen auf eigenes Risiko und eigene Verantwortung.

2.    Nur am Pistenrand aufsteigen (FIS-Regel Nr. 7). Dabei hintereinander, nicht nebeneinander gehen. Auf den Skibetrieb

       achten.

3.    Besondere Vorsicht vor Kuppen, in Engpassagen, Steilhängen und bei Vereisung der Pisten. Bei Pistenquerungen

       Abstände zueinander halten. Keine Querungen in unübersichtlichen Bereichen.

4.    Pistensperrungen, Warnhinweise und lokale Regelungen beachten.

5.    Größte Vorsicht und Rücksichtnahme bei Pistenarbeiten. Bei Einsatz von Seilwinden sind die Skipisten aus

       Sicherheitsgründen gesperrt. Es besteht Lebensgefahr.

6.    Frisch präparierte Skipisten nur in den Randbereichen befahren. Bei Dunkelheit stets mit eingeschalteter Stirnlampe

       gehen, reflektierende Kleidung tragen.

7.    Auf alpine Gefahren, insbesondere Lawinengefahr, achten. Keine Skitouren durchführen, wenn Lawinensprengungen

       zu erwarten sind.

8.    Skitouren nur bei genügend Schnee unternehmen. Schäden an der Pflanzen- und Bodendecke vermeiden.

9.    Rücksicht auf Wildtiere nehmen. Bei Dämmerung und Dunkelheit werden Tiere empfindlich gestört. Hunde nicht auf

       Skipisten mitnehmen.

10.  Regelungen an den Parkplätzen beachten, Parkgebühren bezahlen, umweltfreundlich anreisen.

« Dezember 2017 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

_______________________

 
  • Für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen wird keine Haftung übernommen.
    Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat: sekretariat©sgmu.de.