Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Fächer Sozialkunde Juniorwahlen zur Kommunalwahl 2020
Artikelaktionen

Juniorwahlen zur Kommunalwahl 2020

Eine weitere Juniorwahl am SGM

Nach  der  letztjährigen  Premiere – im Kontext der Europawahl – fand auch im Schuljahr 2019/20 eine Juniorwahl statt - auch wenn die Ergebnisse durch die Corona-Krise in den Schatten traten. 

Anlässlich der Kommunalwahl konnten die Schüler*innen am Freitag den 06.03.2020 ihre Stimme abgeben. „Wahlberechtigt“ waren alle Schüler*innen ab der 9. Jahrgangsstufe, die noch nicht das 18. Lebensjahr erreicht haben und im Lkr GAP wohnen. 

Bereits im Vorfeld nahmen am 04.03.2020 zehn Schüler*innen unseres Gymnasiums an einem politischen Workshop im Kultur- und Tageszentrum in Murnau teil. Dieses Projekt entstand in Kooperation mit der Sozialpädagogin Elke Jung vom Amt für Soziales und Familie der Marktgemeinde Murnau, der Kinder- und Jugendvertretung Murnau sowie dem Kreisjugendring und der kommunalen Jugendarbeit in Garmisch-Partenkirchen. Im Verlauf des Workshops bearbeiteten Schüler*innen verschiedener Schularten unterschiedliche politische Themenbereiche (u.a.: Freizeit, Ausbildung, öffentlicher Nahverkehr) mit Bezug zu deren Lebenswelt. Auf der Grundlage eines vorangegangenen Brainstormings formulierten sie Fragen für eine – den Workshop abschließende – Podiumsdiskussion. Zur Diskussionsrunde waren die vier Bürgermeisterkandidaten*innen für Murnau geladen, welche auf die Anliegen der Schüler*innen eingingen und diesbezüglich Möglichkeiten erörterten.

Sowohl der Workshop als auch die Juniorwahl wurden von zwei Sozialpädagogikstudenten organisiert und begleitet. Der Wahlakt selbst fand in der kleinen Pausenhalle der Schule statt, sodass die Schüler*innen während der Pausen oder der Freistunden ihre Stimme abgeben konnten. Um eine möglichst realitätsnahe Wahlsituation zu schaffen, musste sich jeder vor der Stimmabgabe ausweisen. Unter Einhaltung der Wahlrechtsgrundsätze, konnten anschließend die entsprechenden Kreuze in einer aufgestellten Wahlkabine gesetzt werden. Neben den angehenden Sozialpädagogen wurde die Wahl ebenso wie die Stimmauszählung von zahlreichen freiwilligen Wahlhelfern aus der 10. und 11. Klasse durchgeführt.

        

Insbesondere aufgrund der Tatsache, dass unsere Schüler*innen schon bald das politische Geschehen mitgestalten können, ist es einerseits wichtig, sie mit dem Ablauf einer Wahl vertraut zu machen und andererseits spannend zu sehen, wie unsere Wähler der Zukunft abstimmen würden. Ein Vergleich der Abbildungen 1 und 2 demonstriert eine merkliche Abweichung zwischen der Junior- und der Kommunalwahl. Demgegenüber ist jedoch die Wahlbeteiligung auf einem vergleichbaren Niveau. Während sich 49% an der Juniorwahl beteiligten, lag die Wahlbeteiligung in Garmisch-Partenkirchen bei 54%. Auch die Wahl des Landrates ergab – verglichen mit dem Ergebnis in GAP – ein ähnliches Ergebnis am SGM. Überdies hätten auch die Schüler*innen des SGM Rolf Beuting (ÖDP) als Bürgermeister in Murnau wiedergewählt. – Durch die Juniorwahl ist es möglich, schon vor Erlangung der Volljährigkeit ein Stück weit Demokratie zu (er)leben.

 

Ergebnis der Bürgermeisterwahl Murnau

 
 

Ergebnis der Wahl zum Landrat

 

_______________________

 
  • Für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen wird keine Haftung übernommen.
    Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat: sekretariat©sgmu.de.