Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Fächer Religionslehre SGM-sozial Unsere Patenkinder Nicaragua

Nicaragua

Nicaragua ist ein Land in Zentralamerika. Es grenzt im Norden an Honduras und im Süden an Costa Rica.

Das spanischsprachige Land erlangte 1821 seine Unabhängigkeit. Nach einer Zeit der mehr order weniger politischen Stabilität besetzten die USA 1912 die wichtigsten Städte Nicaraguas und Guatemalas. Nach dem Abzug der USA putschte sich 1934 die Familie Somoza an die Macht und regierte bis 1990 diktatorisch das lateinamerikanische Land. Nach einer Demokratisierung in den 1990er Jahren erholte sich die Wirtschaft wieder langsam und das Land begann wettbewerbsfähig zu werden. 

Alles in allem gehört Nicaragua zu einem der am wenigsten entwickelten Ländern der Erde mit einem pro Kopf Einkommen von 2 120 Dollar pro Jahr. Bis zu 70% der Bevölkerung lebt in Armut und muss mit weniger als 1,50$ pro Tag leben. 

Zudem herrscht in Nicaragua immernoch in in vielen Lebensbereichen Korruption und das Land wird oft von für die Region typischen Naturkatastrophen heimgesucht. 

 

Unsere Patenkinder Marcas (*2005) und Rudy (*2007) leben mit ihren Familien außerhalb der Hauptstadt Managua. Die Patenschaft ermöglicht ihnen und der Familie ein bescheidenes Einkommen und die Möglichkeit die Schule zu besuchen bzw. eine Ausbildung zu machen. 

Artikelaktionen
  • Für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen wird keine Haftung übernommen.
    Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat: sekretariat©sgmu.de.