Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Fächer Religionslehre SGM-sozial
Artikelaktionen

SGM-sozial

Artikel aus dem Jahresbericht

Stand: September 2017

I

SGM-sozial: Neuer Wind und bewährtes Engagement

SGM-sozial, altbekannt und doch dieses Mal ganz neu. In diesem Schuljahr bekam unsere AG eine neue Unterstützung: Das P-Seminar der Q11!

13 engagierte Schüler, manche davon seit der fünften Klasse dabei, andere totale Neuzugänge, haben es sich zur Aufgabe gemacht, frischen Wind in die Gruppe zu bringen. Die großen Ziele des Seminars waren die Verbesserung der Zusammenarbeit und der Kommunikation, die Optimierung der Verkaufsstrategien und die Rekrutierung neuer Helfer, um die Zukunft von SGM-sozial zu sichern. Wir schufen neue Kommunikationswege, organisierten gemeinsame Treffen mit Groß und Klein und organisierten alle Veranstaltungen in Teamarbeit.

Wie jedes Jahr fanden heuer auch beeindruckende Theatervorstellungen statt. Bei den jeweils drei Aufführungen des Unter- und Mittelstufentheaters sowie denen des Oberstufentheaters war SGM-sozial im Kiosk

Fotos SGMsozial 2017.jpg

Das SGM-sozial-Team bei der Faschingsfeier

Doch das Seminar hat noch etwas Neues erreicht. Ein allseits großer Wunsch von Anfang an war ein professionelleres Auftreten, etwas, das uns als SGM-sozial kennzeichnet. Nach langen Diskussionen schafften wir es: Gemeinsam haben wir nicht nur eine Schürze für jeden designt, sondern auch mehrere Banner und Plakate erstellt, die von nun an auf jeder Veranstaltung zu bestaunen sind. Amelie Sigge ist hier namentlich zu erwähnen, weil sie fast alle Schürzen im Alleingang bedruckt hat und es vorher geschafft hat, bezüglich der Farben und Schriftzüge Einigkeit unter den Seminarteilnehmern herzustellen. An dieser Stelle sei dem Förderverein, den Freunden des SGM, ein großes Dankeschön ausgesprochen, ohne deren finanzielle Unterstützung diese Elemente der Corporate Identity nicht möglich gewesen wären.

 

schürzen.jpg

Die neuen SGM-sozial Schürzen

Neben diesen Neuerungen ist aber einiges gleich geblieben: Bei zahlreichen Veranstaltungen und Vorträgen waren wir dabei, haben Kuchen gebacken, Häppchen verziert, Getränke ausgeschenkt und Spenden gesammelt. Neben den bewährten Veranstaltungen gab es auch ein paar neue, besondere Projekte für SGM-sozial.

Am 17. November fand der spannende Vortrag „Unter Taliban, Warlords und Drogenbaronen – eine bayerische Familie kämpft für die Kinder in Afghanistan“ statt. Herr Erös persönlich informierte am Vormittag Schüler der Oberstufe und wiederholte den Vortag am Abend für Erwachsene. Sämtliche Einnahmen aus dem Verkauf von Butterbrezen und Getränken und aus den Spendenboxen gingen an die Kinderhilfe der Familie Erös.

In der Adventszeit unterstützten wir traditionellerweise die Aktion Weihnachtstrucker der Johanniter, dieses Mal wurden aber auch Pakete für die Flüchtlinge im Umkreis Murnaus zusammengestellt.

In den Pausen der letzten Wochen vor Weihnachten sammelten mehrere Schüler des Seminars Spielzeug und Kuscheltiere der spendenbegeisterten Schüler ein und verpackten diese gemeinsam mit der evangelischen Gemeinde Murnau für das Weihnachtsfest mit jungen Flüchtlingen.

Die anderen Teilnehmer des Seminars sammelten derweil die Spenden für die Pakete der Weihnachtstrucker-Aktion.

 

Wie jedes Jahr fanden heuer auch beeindruckende Theatervorstellungen statt. Bei den jeweils drei Aufführungen des Unter- und Mittelstufentheaters sowie denen des Oberstufentheaters war SGM-sozial im Kiosk anzutreffen, der uns ab jetzt zur Mitbenutzung zur Verfügung gestellt wird. Der Wasserschaden im ersten Stock hat sich für uns als Vorteil erwiesen, weil wir nun bei der Einrichtung mitbestimmen durften und jetzt auch einige neue Schränke sowie eine Spülmaschine im Kiosk nutzen können.

Für die Theateraufführungen hatten wir unser traditionelles Angebot an Verpflegung, bekamen aber auch noch die kompletten Spenden der Theatergäste. Das war nur möglich, weil Herr Riedelsheimer uns diese Spenden großzügig überlassen hat. Die Theatergruppe hat eigentlich ein eigenes Patenkind, doch konnten die monatlichen Beiträge längst durch andere Veranstaltungen gedeckt werden, so dass wir dieses Mal beschlossen, den ganzen Betrag, nämlich 600 €, für Ostafrika zu spenden, das immer wieder von Hungerskatastrophen, Bürgerkriegen und Dürren heimgesucht wird. Daneben unterstützen wir auch immer wieder unsere Patenschule in Mikese, Tansania, und die Haiti Kinder Hilfe.

 

brezen.jpg

Butterbrezen gehen immer gut bei der Verpflegung von Veranstaltungsbesuchern

 

Bei all diesen Aktionen sei aber unsere ursprüngliche Aufgabe nicht vergessen: Die Unterstützung und der Kontakt zu unseren Patenkindern. Wir schreiben fünf Kindern aus verschiedenen Ländern bei unterschiedlichen Organisationen regelmäßig Briefe und leisten finanzielle Hilfe. Wenn die Kinder 18 werden, endet die Patenschaft und wir müssen uns von ihnen verabschieden. Aber die jeweiligen Organisationen teilen uns dann immer wieder neue Patenkinder zu. Deshalb hier eine kurze Vorstellung unserer aktuellen Patenkinder:

-          Rudy, 9 Jahre, (bis März Byron aus Ecuador, jetzt 18)

-          Jean-Renald, 15 Jahre, Haiti

-          Letricia, 16 Jahre, Simbawe

-          Marlon, 17 Jahre, Nicaragua

-          Ymeripouo, 13 Jahre, Burkina Faso

spendenbox.jpg

Unsere Patenkinder-Spendenbox

 

Zum Schluss bleibt nur noch zu sagen: All diese Aktionen, die wunderbaren und interessanten Erfahrungen wären ohne die Zusammenarbeit vieler, vieler Personen in der ganzen Schulfamilie nicht möglich. Danke an alle Helfer, Seminar oder nicht, danke an viele Lehrer, besonders Frau Kohler und Frau Bierprigl, danke an alle Eltern, Spender, Käufer und nicht zuletzt die Hausmeister, die meist lange nach dem Schlussgong nachts noch in der Schule sind, bis wirklich alles aufgeräumt ist. DANKE!

 

Annemarie Schneider für das P-Seminar SGM-sozial

Gruppe auf Dachterrasse.jpg

  • Für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen wird keine Haftung übernommen.
    Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat: sekretariat©sgmu.de.