Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Fächer Latein
Artikelaktionen

Latein


Die Antike: fremd und faszinierend, zeitlich weit von uns entfernt und doch überall präsent! Sie begegnet uns in antiken Monumenten, Zeugnissen antiker Architektur und Baukunst ebenso wie in antiken Skulpturen. In beinahe allen um das Mittelmeer gelegenen Ländern finden sich solche Zeugnisse der antiken griechischen und römischen Kultur und Zivilisation, aus denen schließlich die europäische Kultur entstanden ist.
Sie begegnet uns in den Texten griechischer und lateinischer Schriftsteller, die die Geistesgeschichte Europas nachhaltig beeinflussten.
Beinahe alle großen europäischen Schriftsteller haben sich mit den Werken der klassischen Autoren auseinandergesetzt und wurden von ihnen beeinflusst, Molière ebenso wie Oscar Wilde, Dante ebenso wie Hölderlin, Goethe und Schiller.
So können wir heute deren Werke ohne die Kenntnis der antiken Vorbilder nicht wirklich verstehen, die uns einen Einblick in die Symbolik und Mythologie der alten Welt geben. Auch wenn Shakespeare selbst seine Kenntnisse in Griechisch und Latein mit "little Latin, less Greek" beschreibt, so verrät doch sein Werk eine tiefe Vertrautheit mit dem antiken Drama. Auch wenn uns heute die griechische Sprache der Antike fremd bleibt, so begegnen uns doch die Werke griechischer Philosophen und Dichter in den Schriften lateinischer Autoren, die in der Auseinandersetzung mit diesen Werken auf diese verweisen und etwas Neues, spezifisch "Römisches" schufen.
Auch uns heute laden diese Texte ein, in der Auseinandersetzung mit ihnen neue Erfahrungen zu machen und Neues zu schaffen.

Günther Rau

  • Für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen wird keine Haftung übernommen.
    Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat: sekretariat©sgmu.de.