Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuell SGM-AKTUELL

_________________________

 
Artikelaktionen

SGM Aktuell

Das SGM-aktuell erscheint am SGM alle 2 Wochen am Donnerstag. Redaktionsschluss ist der Montag davor. Es wird via ESIS an die Schulfamilie elektronisch versandt.

    

SGM-AKTUELL    

 

Donnerstag, 17.05.2018    Nachrichten für das Staffelsee-Gymnasium Murnau    Nr.15 – 2017/18
    Homepage: www.staffelsee-gymnasium.de    28. Jahrgang

 

 

Pfingstferien

(Direktorat) Am Freitag, 18.05.2018, dem letzten Schultag vor den Pfingstferien, endet der Unterricht mit verkürzten Stunden um 12.15 Uhr. Busse und Züge verkehren fahrplanmäßig. Der Unterricht beginnt nach den Ferien wieder am Montag, dem 04.06.2018 um 07.55 Uhr. Sprechstunden des Direktorats finden während der Ferien mittwochs von 10.00 bis 12.00 Uhr statt. Das Sekretariat ist vom 23.-25.05.2018 zwischen 10.00 und 12.00 Uhr geöffnet. Die Bibliothek ist geschlossen (in dringenden Fällen bitte Rücksprache im Sekretariat zu den angegebenen Öffnungszeiten).

 

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern und ihren Familien frohe Pfingsten und erholsame Ferien.

 

Zweisprachiger Unterricht im Fach Geschichte

(StD Kohler) Wer in der 6. Klasse am englischsprachigen landeskundlichen Konversationsunterricht teilnimmt, besucht ab der 7. Klasse automatisch den zweisprachigen Zug im Fach Geschichte, sofern im Jahreszeugnis im Fach Englisch die Endnote 3 erreicht wurde. Alle Schüler, die trotz ursprünglicher Anmeldung nicht daran teilnehmen sollen, müssen bis spätestens 22.06.2018 bei Herrn Kohler schriftlich abgemeldet werden. Abmeldeformulare sind im Sekretariat erhältlich. Eine nachträgliche Abmeldung ist nicht möglich!

 

Abmeldung vom Religionsunterricht

(StD Kohler) Der Religionsunterricht ist nach der Bayerischen Verfassung und dem Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) an den Schulen ordentliches Lehrfach. Die Erziehungsberechtigten haben das Recht, ihre Kinder vom Religionsunterricht abzumelden. Nach Vollendung des 18. Lebensjahres steht dieses Recht den Schülern selbst zu. Die Abmeldung vom Religionsunterricht kann nur aus Glaubens- und Gewissensgründen erfolgen. Sie muss spätestens am 13. Juli 2018 für das nächste Schuljahr abgegeben werden; eine spätere Abmeldung ist nur aus wichtigem Grund möglich. Im Falle der ordnungsgemäßen Abmeldung wird für die betreffenden Schüler das Fach Ethik zum Pflichtfach. Formblätter sind im Sekretariat erhältlich. Die Abmeldung vom Religionsunterricht gilt für die Zeit des Verbleibens an der betreffenden Schule, solange sie nicht widerrufen wird.

 

Religionsunterricht für Schüler, die keiner der beiden großen Konfessionen angehören

(StD Kohler) Für Schüler, die weder der römisch-katholischen noch der evangelisch-lutherischen Kirche angehören, ist Ethik Pflichtfach. Die Erziehungsberechtigten solcher Schüler oder die volljährigen Schüler selbst können jedoch die Teilnahme am katholischen oder evangelischen Religionsunterricht beantragen. Formblätter sind im Sekretariat erhältlich. Der Antrag muss vom bischöflichen Ordinariat Augsburg bzw. vom evangelisch-lutherischen Dekanat Weilheim genehmigt werden. Eine einmal erteilte Genehmigung gilt für die gesamte Schulzeit. Angehörige anderer Religionsgemeinschaften haben nur dann eine Genehmigung zu erwarten, wenn eine Einverständniserklärung der eigenen Religionsgemeinschaft vorgelegt wird.

 

Würdigung ehrenamtlicher Tätigkeit durch die Schule

(Red.) Ehrenamtliche Tätigkeit anzuregen und zu fördern, gehört mit zu den erzieherischen Aufgaben der Schule. Diese Förderung geschieht nicht zuletzt durch das ausdrücklich anerkannte gute Beispiel Gleichaltriger. Für alle Schulen besteht die Möglichkeit, ehrenamtliche Tätigkeit in einem Beiblatt zum Jahreszeugnis zu würdigen. Eine solche Würdigung verdient der ehrenamtliche Einsatz in folgenden Bereichen: soziale und karitative Tätigkeit, Musik, Denkmalpflege, Heimat- und Brauchtumspflege, Natur-, Landschafts- und Umweltschutz, freie Jugendarbeit und Sport. Die Erziehungsberechtigten oder bei Volljährigkeit die Schüler selbst, die eine Bestätigung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit wünschen, reichen bis spätestens 22.06.2018 im Sekretariat ein Formblatt ein, das von der jeweiligen Organisation in eigener Verantwortung auszufüllen ist. Das Formblatt ist im Sekretariat erhältlich. Eine Bescheinigung wird nach Entscheidung des Schulleiters dem Jahreszeugnis als Beiblatt beigelegt.

 

Projekt zum Schreiben lyrischer Texte

(Für die Zilpzalp-Gruppe: Jonathan Süßenbach 6a, Oskar Mankau 7c, Herr Neumann)

In den vergangenen Wochen hatten wir, die ZILPZALP-AG, die Möglichkeit, innerhalb eines Projektes zu lernen, wie man ein gutes Gedicht verfasst. Mit Hilfe von Frau Dr. Andrea Heuser konnten wir unsere Erfahrungen, die wir durch das Zusammenstellen der Gedichte für den ZILPZALP-Kalender gesammelt haben, in einen selbstverfassten lyrischen Text einfließen lassen. Frau Dr. Heuser ist Lehrbeauftragte für Literaturwissenschaft an der LMU München und außerdem Schriftstellerin, die bisher den Gedichtband „vor dem verschwinden“, Düsseldorf 2008, und den Roman „Augustas Garten“, Köln 2014, veröffentlicht hat.

 Das Projekt war in zwei Doppelstunden an je zwei Nachmittagen und einem Vormittag im Lyrik-Kabinett München mit seiner umfassenden Bibliothek gegliedert. Das Lyrik-Kabinett München, die Stiftung, die auch unseren Kalender verlegt und die erste Adresse hinsichtlich von Veranstaltungen mit namhaften Lyrikern und der Veröffentlichung und Verbreitung von Lyrik in Deutschland ist, hatte uns diesen zweiteiligen Workshop für Kreatives Schreiben ermöglicht.

Am 12.4.2018 trafen wir uns zum ersten Mal mit Frau Dr. Heuser und starteten gleich mit einem Gedicht, das auf einer selbst ausgesuchten Jahreszeit basiert. Dafür sollten wir zunächst innerhalb eines Assoziationsspiels überlegen, was wir mit der gewählten Jahreszeit verbinden. Eine Woche später, am 19.4.18, schrieben wir wieder Gedichte mit Hilfe des Spiels „Falsche Freunde“. Dabei sucht man sich ein Wort in einer Fremdsprache aus und probiert es wörtlich zu übersetzen, wie z.B. „Brainstorming“, was dann so etwas wie „Gehirnsturm“ bedeutet. Abschließend fuhren wir am Vormittag des 26.04.18 in das Lyrik Kabinett nach München und besprachen dort sehr ausführlich unsere lyrischen Texte. Aus unseren Gedichten entstand ein Kalender, den wir als kleines Präsent unserem Mentor, Herrn Neumann, überreichten. Nach einer kleinen Pause, in der das Lyrik Kabinett Brezen spendierte, schrieben wir ein gemeinsames Gedicht, bei dem die Anfangsbuchstaben der Reihenfolge des Alphabets entsprechen sollten. Zu guter Letzt möchten wir uns bei allen bedanken, die uns dieses fantastische Erlebnis einer gewinnbringenden Sprach- und Textarbeit außerhalb des Deutschunterrichts ermöglicht haben!

 

Ergänzung von Herrn Neumann: Auch die Rückmeldung von Frau Dr. Leuschner aus dem Lyrik Kabinett war äußerst positiv: „Es war schön, dass Sie gestern und vorgestern hier waren – und WIRKLICH eine TOLLE Truppe von Dichter*Innen haben Sie da!! Ich gratuliere Ihnen zu den Schüler*innen und diesem gesamten wunderbaren Projekt, mit dem wir sehr glücklich sind.“

 

__________________________________________________________________________________

Redaktion: OStD Holzmann, VAe Pietsch

 

 

« Mai 2018 »
Mai
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

_______________________

 
  • Für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen wird keine Haftung übernommen.
    Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat: sekretariat©sgmu.de.