Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuell SGM-AKTUELL

_________________________

 
Artikelaktionen

SGM Aktuell

Das SGM-aktuell erscheint am SGM alle 2 Wochen am Donnerstag. Redaktionsschluss ist der Montag davor. Es wird via ESIS an die Schulfamilie elektronisch versandt.

    

SGM-AKTUELL    

 

Donnerstag, 13.09.2018    Nachrichten für das Staffelsee-Gymnasium Murnau    Nr.1 – 2018/19
    Homepage: www.staffelsee-gymnasium.de    29. Jahrgang

 

 Auf ein Neues – 2018/19

(J. Holzmann) Allen Schülerinnen und Schülern, dem gesamten Kollegium, allen Mitarbeitern und den Eltern wünsche ich ein erfolgreiches und möglichst sorgenfreies Schuljahr 2018/19.

 

Insbesondere den Schülerinnen und Schülern der neuen 5. Klassen wünsche ich einen erfolgreichen Start am Gymnasium mit vielen interessanten und spannenden Eindrücken.

Mit musikalischer Umrahmung unserer Bigband konnte ich am ersten Schultag in unserer Aula 133 neue Fünftklässler begrüßen, die in Begleitung ihrer Eltern gekommen waren und die in fünf Klassen unterrichtet werden. Die engagierten Tutoren für unsere Fünftklässler waren ebenfalls anwesend und konnten sich kurz vorstellen. Auch der Elternbeirat stellte sich vor und spendierte dankeswerterweise im Anschluss Erfrischungsgetränke.

Eine Besonderheit in diesem Schuljahr ist, dass mit der Verabschiedung des „G9-Gesetzes“ am 7. Dezember 2017 durch den bayerischen Landtag die Einführung eines grundständig neunjährigen Gymnasiums in Bayern formal abgeschlossen wurde.  Mit Wirkung vom 1. August 2018 trat die Neufassung des Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen und die Änderung der gymnasialen Schulordnung in Kraft. Die Jahrgangsstufen 5 und 6 sind somit im Schuljahr 2018/19 im G9.

Acht Kolleginnen und Kollegen durfte ich schon am Montag in der Lehrerkonferenz willkommen heißen bzw. wieder begrüßen. Ihnen allen und auch allen anderen „Neuen“ wünsche ich ein schnelles Eingewöhnen in ihrem neuen Schul- und Arbeitsumfeld und viel Freude an ihrer Arbeit am Staffelsee-Gymnasium.

 

Personalwechsel zum neuen Schuljahr

(Red.) Seit Schuljahresbeginn sind folgende Lehrkräfte bei uns neu tätig:

 

Frau Sophia Bretting                          E, It

Frau Marguerita Duchoslav                 C, Ek

Frau Maria Häring                              K, D, It

Frau Anna Hock                                 D, G

Frau Kira Kaufhold

                    K, D

 

 

 

 

Herr Marco Kondziak

                    C, Ek

 

 

 

 

Herr Harald Schweizer  

                    K, D

 

 

 

 

Herr Süß Florian

                    Ku

 

 

 

 

 

Aus dem Kollegium ausgeschieden sind: Frau Katharina Hölzl, Frau Franziska Loy und Frau Julia Schweiger. Sie kehren an ihre Stammschule zurück bzw. wurden einem anderen Gymnasium zugewiesen.

 

Alle Schülerinnen und Schüler, alle Lehrkräfte sind am Freitag, dem 14.09.2018, zum ökumenischen Anfangsgottesdienst um 8.00 Uhr herzlich eingeladen. Für die 5. und 6. Jahrgangsstufe findet dieser in der Aula statt, ab der 7. Jahrgangsstufe findet der Gottesdienst in St. Nikolaus statt. Unterrichtsbeginn nach dem Gottesdienst ist um ca. 9.00 Uhr. Die Klassen der 5./6. und 7. Jahrgangsstufen (Unterstufe) treffen sich spätestens um 7.55 Uhr in den jeweiligen Klassenzimmern und werden dann von ihren Lehrkräften zum Gottesdienst begleitet.

 

Individuelle Förderung/Individuelle Lernzeit/Förderstunden

(J. Holzmann) Die individuelle Förderung in den Jahrgangsstufen 7 und 8 ist gedacht für Schülerinnen und Schüler, die in einem der später verpflichtenden Abiturfächer (Deutsch, die Fremdsprachen und Mathematik), auch in Chemie und Physik, einen Förderbedarf bei sich sehen. Wir haben diese Stunden so im Stundenplan verankert, dass sie ohne zusätzliche Wartezeiten individuell wahrgenommen werden können. In diesen Stundenplänen der 7. und 8. Klassen ist also die jeweilige Klasse nicht als Klassenverband von dieser Stundensetzung betroffen. Es sind 11 zusätzliche, individuelle Förderstunden: Deutsch (3): Kaufhold, Hock, Schweizer; Englisch (2): Dr. Franz, Bretting; Latein (1): Wanninger; Französisch (1): Heiß; Mathematik (3): Dr. Hager, P. Oswald, Köglmayr; Physik (1): Dr. Hager. Die Koordinierung dieser Stunden übernimmt Herr Stephan Schneider.

 

Speziell für die 7. Klassen („Schnittstelle“ zwischen acht- und neunjährigem Gymnasium) stehen zur zusätzlichen Lernförderung, für Coaching und Mentoring vier Stunden zur Verfügung: Frau Walther, Herr Andreas Schneider, Frau Grünwald, Frau Zellinger. Herr Stephan Schneider und Herr Kohler übernehmen die Koordinierung dieser Förderstunden der 7. Klassen.

 

Auch für die 5. Klassen stehen zusätzliche Förderstunden für eine Art „Lotsentätigkeit“ zur Verfügung:

Frau Bierprigl, Herr Sebastian Rapp, Frau Thude und Frau Wipfler übernehmen diese Stunden.

 

Kunstunterricht - Klassen 8a, 8b, 8c, 8d

(J. Holzmann) Der Kunstunterricht ist in den 8. Klassen laut regulärer Stundentafel mit einer Stunde je Klasse ausgewiesen. Da einstündiger Kunstunterricht mit dem dazugehörigen Raumwechsel und der Materialausgabe wegen der Kürze unbefriedigend und oft wenig effizient sein kann, wird der regulär 1-stündige Kunst-Unterricht in diesem Schuljahr in den 8. Klassen epochal unterrichtet, d. h. doppelstündig in einem Halbjahr, kein Kunstunterricht im anderen Halbjahr.

 

Regelung von Unterrichtsbefreiungen und Beurlaubungen

(Sek.) Unterrichtsbefreiungen werden ausschließlich von Mitgliedern der Schulleitung unterzeichnet. Die Oberstufenschüler sind verpflichtet, am Tag der Unterrichtsbefreiung ein vollständig ausgefülltes Formblatt, das bei den Oberstufenbetreuern erhältlich ist, zur Unterschrift vorzulegen. Dabei sind für die versäumten Stunden Kurzbezeichnungen einzutragen.

Für die Schüler der Klassen 5 bis 10 ist das entsprechende Formblatt im Sekretariat erhältlich. Anträge auf Befreiung sind einem Mitglied der Schulleitung persönlich vorzulegen. Nur in den seltenen Fällen, in denen niemand vom Direktorat persönlich zu erreichen ist, können die Formblätter dem Sekretariat vorgelegt werden. Zu beachten ist, dass es für Befreiungen ausreichende Gründe geben muss!

Alle Anträge auf Beurlaubung bei vorhersehbaren Anlässen, z.B. Führerscheinprüfungen, Arztterminen, besonderen Familienfeiern, müssen grundsätzlich mindestens zwei Tage vor dem Termin (bei Führerscheinprüfungen, Ministrantendiensten und Arztbesuchen mit schon angehefteten Bescheinigungen) bei einem Mitglied des Direktorats vorgelegt werden.

 

Krankmeldungen

(Sek.) Das Sekretariat ist täglich ab 07.15 Uhr telefonisch zu erreichen.

 

Beurlaubungen zum Schulbesuch im Ausland

(Dir.) Anträge für Beurlaubungen zum Schulbesuch im Ausland für das zweite Schulhalbjahr müssen der Schulleitung (bei Herrn Holzmann persönlich) bis spätestens 15. Oktober eines Jahres schriftlich vorliegen. Entsprechende Anträge für das erste Schulhalbjahr bzw. für ein ganzes Schuljahr sollten bis 15. Mai des vorherigen Schuljahres abgegeben werden.

 

Wahlunterricht

(Red.) Eine vorläufige Übersicht über den im Schuljahr 2018/19 angebotenen Wahlunterricht finden Sie auf unserer Homepage unter Fächer ® Wahlunterricht. Der Wahlunterricht beginnt spätestens ab Montag, 24.09.2018. Alle Schüler, die am Wahlunterricht teilnehmen möchten, können sich im Sekretariat Anmeldevordrucke abholen, die auf dem Schrank links neben dem Eingang bereitliegen. Ohne schriftliche Anmeldung ist eine Teilnahme nicht möglich. Bei verschiedenen Kursen ist die Teilnehmerzahl begrenzt – dort werden die Teilnehmer nach Abgabedatum berücksichtigt.

 

Nachmittagsunterricht

(Red.) Der Nachmittagsunterricht beginnt nach dem gültigen Stundenplan ab Mittwoch, 12.09.2018.

 

 Raum 7. Stunde

Für eine etwaige Hausaufgabenerledigung (oder als Silentiumraum) steht in der 7. Stunde die Bibliothek zur Verfügung.

 

Hinweise zu lernmittelfreien Schulbüchern

(StD Lohmann) Die im Unterricht benötigten Schulbücher werden in den ersten Unterrichtstagen ausgeteilt. Der Name des Entleihers muss in den Ausleihstempel auf einer der ersten Seiten des Buches eingetragen werden. Dabei kann man auch kontrollieren, ob hinter dem Namen des vorherigen Entleihers eine Bewertungsziffer (1-4) eingetragen ist und ob die Bewertung dem Zustand des Buches entspricht. Fehlende oder zweifelhafte Bewertungen bitte zu Schuljahresbeginn vom jeweiligen Fachlehrer nachtragen oder korrigieren lassen! Die Schulbücher müssen vom Entleiher eingebunden werden. Aufgrund der elektronischen Speicherung der Schulbücher muss der hinten angebrachte Barcode zugänglich bleiben. Daher sind Papierumschläge nur unter Aussparung des Barcodes möglich. Leider müssen immer wieder Schüler wegen übermäßiger Abnutzung oder Verschmutzung ihrer entliehenen Schul­bücher Schadenersatz leisten. Da Schulbücher inzwischen recht teuer sind – im Schnitt liegen die Preise bei ca. 27 € –, kann die unsachgemäße Behandlung des Schuleigentums teuer werden. Durch einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Schuleigentum lassen sich unnötige Zusatzkosten für Schüler und Schule vermeiden. Wer Schulbücher selbst erwerben will, findet die notwendigen bibliographischen Angaben im Jahresbericht 2017/18. Eigene Bücher bieten z.B. den Vorteil, dass man Notizen und Unterstreichungen anbringen kann, was bei entliehenen Büchern nicht zulässig ist. Darüber hinaus können z.B. in den Fremdsprachen Wörter oder Grammatikeinheiten vergangener Schuljahre wiederholt werden, wenn man die Bücher selbst besitzt. Einige Lehrwerke, z.B. die lateinische Grammatik und die Wortkunde, werden über mehrere Jahre verwendet, sodass sich die Anschaffung ganz besonders lohnt.

Die Namen müssen unbedingt eingetragen werden, damit es zu keiner Verwechslung kommt: nur das am Ausgabetag eingescannte Buch ist auf den jeweiligen Schüler gebucht!

 

Schulnachrichten „SGM-aktuell“

(Red.) Die Schulnachrichten werden – wie auch alle anderen Rundschreiben an die Eltern – per Mail verschickt. Sie finden das aktuelle SGM-aktuell sowie die Rundschreiben aber auch wie gewohnt zusätzlich auch auf unserer Homepage.

 

Sprechstundenplan

(Red.) Der aktuelle Sprechstundenplan wird auf unserer Homepage bekanntge­geben. Dort können Sie immer die aktuelle Fassung einsehen. Die Sprechstunden finden, beginnend am 20. September, überwiegend donnerstags statt.

 

Änderungsmeldungen – Schülerausweise – Schulbescheinigungen - Fahrkarten

(Sek.) Alle Änderungen (neue Adresse, Telefonnummer, Namensänderung, Ehescheidung, Sorgerechtsentscheidung) melden Sie bitte immer umgehend dem Sekretariat!

Schülerausweise (ein Lichtbild ist erforderlich), Schulbescheinigungen sowie Bescheinigungen für das Kindergeld erhalten Sie in der Bibliothek (Fr. Häringer).

Fragen und Anträge zur Schülerbeförderung sowie Fahrkarten bearbeitet ebenfalls Fr. Häringer in der Bibliothek.

 

Anzahl der Schulaufgaben im Schuljahr 2018/19

Fach / Klasse

5

6

7

8 SG

8 NTG

9 SG

9 NTG

10 SG

10 NTG

10 E

D

4

4

4

4

4

4

4

3

3

4

L

-

4

4

4

4

3

3

3

3

-

E

4

4

3

3

3

3

3

3

3

4

F

-

4

4

4

4

4

3

4

3

3 / 4

M

4

4

4

3

3

4

4

3

3

4

Ph

-

-

-

2

2

2

2

2

2

2

C

-

-

-

-

2

-

2

-

2

-

SG = Sprachliches Gymnasium          NTG = Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium

E = Einführungsklasse

 

Substitution von Schulaufgaben gemäß §22 (2) GSO und nach Beschluss der Lehrerkonferenz:

 

In Englisch wird in der 8., 10. und 11. Jgst., in Französisch in den Jahrgangsstufen 9, 10, 11 eine schriftliche Schulaufgabe durch eine mündliche Schulaufgabe ersetzt. In Deutsch wird in der Jgst. 9 eine Schulaufgabe durch eine Präsentation oder Debatte (Fachschafts-Beschluss steht noch aus), in den Jahrgangsstufen 6 und 8 eine Schulaufgabe durch zwei Tests substituiert. In Englisch wird in der Jahrgangsstufe 6 eine Schulaufgabe durch die Jahrgangsstufentests zusammen mit je einem schulinternen Test ersetzt. In Italienisch wird in der Jahrgangsstufe 11 eine schriftliche durch eine mündliche Schulaufgabe ersetzt.

In Chemie kann (gemäß § 23 (2) GSO) die jeweils unterrichtende Lehrkraft im SG eine Kurzarbeit abhalten. Kurzarbeiten werden spätestens eine Woche vorher angekündigt, beziehen sich auf höchstens zehn unmittelbar vorangegangene Unterrichtsstunden. Die Bearbeitungszeit soll höchstens 30 Minuten betragen.

 

Meldepflichtige Erkrankungen

(Sek.) Wenn Ihr Kind an einer ansteckenden Krankheit erkrankt ist, die im Infektionsschutzgesetz aufgeführt ist, so teilen Sie uns dies bitte im Interesse der anderen Schüler unverzüglich mit. Selbstverständlich werden Ihre Angaben vertraulich behandelt. Bitte beachten sie auch, dass Sie uns eben­so Bescheid geben, wenn in Ihrer Familie eine andere Person an einer solchen Krankheit leidet, da dann Ihr Kind ebenfalls zu Hause bleiben muss (am ehesten wird dies für Masern- und Mumpserkrankungen zutreffen). Diese Maßnahmen sind zum Schutze der anderen Schüler und Lehrkräfte sinnvoll und notwendig. Sie werden gebeten, Ihre Kinder erst dann wieder zur Schule zu schicken, wenn eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des behandelnden Arztes vorgelegt werden kann.

 

Für alle Eltern: Eine Sorge weniger durch die gesetzliche Schülerunfallversicherung

(Dir.) Jeder Schüler ist bei allen schulischen Veranstaltungen und auf dem Schulweg gesetzlich gegen Unfälle versichert. Diese Versicherung ist für Sie als Eltern beitragsfrei. Falls ein Unfall eintritt, bitten wir Sie, auf Folgendes zu achten:

- Teilen Sie dem Arzt unbedingt mit, dass es sich um einen Schulunfall handelt! Er hat dann direkt mit dem Versicherungsträger abzurechnen.

- Legen Sie keine Versicherungskarte vor!

- Akzeptieren Sie keine Privatrechnungen, es sei denn, Sie sind bereit, die Mehrkosten selbst zu tragen!

- Benachrichtigen Sie die Schule, damit diese die Unfallanzeige erstellen kann!

Alles Weitere veranlasst der Bayerische Gemeindeunfallversicherungsverband als zuständiger Unfallversicherungsträger. Natürlich ist es besser, dafür zu sorgen, dass Unfälle gar nicht erst passieren. Deshalb räumen wir der Unfallverhütung einen besonders hohen Stellenwert ein. Sie können dabei mitwirken: Wenden Sie sich an das Direktorat, wenn Sie Wünsche und Anregungen zur Verbesserung der Sicherheit in der Schule haben und erziehen Sie Ihr Kind zu sicherem Verhalten!

 

Entlastungsbus Bad Kohlgrub – Murnau

(Häringer) Ab 11.09.2018 (befristet für dieses Schuljahr) gibt es einen Schienenergänzungsverkehr mittels Bus zwischen Bad Kohlgrub und Murnau zur Behebung der Kapazitätsengpässe im Zug RB 59554. Es handelt sich um einen Bus des RVO in roter DB-Lackierung (Buszielanzeige: DB Verstärker Murnau). In diesem gelten die DB-Fahrkarten. Abfahrtszeit Bad Kohlgrub Bahnhof (SEV-Haltestelle) 7.05 Uhr. Der Bus fährt auf direktem Wege ohne weiteren Zwischenhalt nach Murnau Bahnhof (Ankunft 7.23 Uhr).

 

Mitteilung unseres Mensa-Caterers Thomas Spirkl

„Aufgrund der aktuellen Preissituation muss ich Ihnen mitteilen, dass die Preise in der Mensa zum Schuljahresbeginn 2018/2019 entsprechend angepasst werden müssen. Aufgrund der eingeführten LKW-Maut ab 1.7.2018, die für alle LKWs über 7,5 t auch auf Bundesstraßen gilt, den erhöhten Treibstoff und den anfallenden Lohnkosten für Kraftfahrer u. deren Aus- und Weiterbildung, erhöhen nunmehr alle Lieferanten ihre Preise auf das Gesamtangebot. Auch die Speisenrestentsorgung wird leider teurer.

Die Mittagessenpreise werden um 0,30 € erhöht, das Gesamtangebot im Durchschnitt um
0,10 €

Ich hoffe auf Ihr Verständnis.“

 

Bereitstellung von Publikationen des Kultusministeriums in der App „Schule in Bayern“

(Red.) Die Digitalisierung schreitet voran und bringt Veränderungen in sämtlichen Lebensbereichen mit sich. So nutzt auch künftig das Kultusministerium diesen Informationskanal, um Ihnen als Eltern ausgewählte Publikationen zur Verfügung zu stellen.

Die App ist mit den gängigen mobilen Betriebssystemen Android und Apple iOS nutzbar und wird in den Appstores von Amazon, Apple und Google gebührenfrei bereitgestellt.

Eine Vorschau finden Sie in den jeweiligen Stores unter folgenden Adressen:

· https://play.google.com/store/apps/details?id=com.pressmatrix.schulebayern

· https://www.amazon.de/dp/B07F2DZ6L7/ref=sr_1_2?s=mobileapps&ie=UTF8&qid=1530167307&sr=1-   2&keywords=schule+bayern

· https://itunes.apple.com/de/app/schule-in-bayern/id1356134411?mt=8

 

 

__________________________________________________________________________________

Redaktion: OStD Holzmann, VAe Pietsch

 

 Schulpsychologische Beratung

 

Am Staffelsee-Gymnasium gibt es für alle Schüler, Eltern und Kollegen das Angebot der schulpsychologischen Beratung. Mögliche Beratungsanlässe sind sämtliche psychologische und pädagogische Fragestellungen, welche im Zusammenhang mit dem Thema Schule auftreten, wie zum Beispiel:

 

Lern- und Leistungsprobleme, Hochbegabung, Lese- und Rechtschreibstörung, Konzentrations- und Motivationsprobleme, Beziehungsprobleme in der Schule, Verhaltensauffälligkeiten im schulischen Umfeld, Prüfungsangst und Schulverweigerung, Essstörungen …

 

Die Inhalte aller schulpsychologischer Beratungsgespräche unterliegen der Schweigepflicht, d.h. es dürfen ohne das Einverständnis der Ratsuchenden keine Informationen über die Beratungsinhalte an dritte Personen weitergegeben werden.

 

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme:

 

Raum

B2.19 (gegenüber der EDV Räume in der kleinen Aula)

Telefon

08841-6128-13

Email

schulpsychologie@sgmu.de

Schülersprechstunde

Montag, 1. Pause

 

Sprechzeiten

Montag, 8.40 – 9.25 Uhr

Mittwoch, 13.45 Uhr – 15.15 Uhr und 17.00 – 18.00 Uhr

Freitag, 10.30 – 11.15 Uhr

 

Bitte beachten sie, dass Beratungsgespräche aus organisatorischen Gründen nur nach vorheriger Terminvereinbarung stattfinden können.

 

Ich bin stets gerne zu einem persönlichen Gespräch bereit und freue mich auf eine angenehme Zusammenarbeit mit allen Mitgliedern der Schulfamilie.

 

StRin Petra Oswald

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Schulsozialarbeit

 

Als Schulsozialarbeiter am Staffelseegymnasium in Murnau möchte ich mich gern vorstellen. Mein Name ist Andreas Burger, studierter Sozialpädagoge und seit dem 01.01.2018 am Staffelsee-Gymnasium eingesetzt. Neben meiner sozialpädagogischen Ausbildung bin ich als Klettertrainer und Klettertherapeut tätig.

Ich bin im Caritaszentrum Garmisch-Partenkirchen beschäftigt und bis auf Weiteres montags bis donnerstags ab ca. 8:30 Uhr an der Schule anzutreffen (Ausnahmen bilden Teambesprechung im Caritaszentrum). Zu meinen Aufgaben zählen unter anderem:

·         Präventive Gruppen- und Projektarbeit mit den Schülerinnen und Schülern

·         Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler in problembelasteten Lebenslagen (z.B. bei Schwierigkeiten mit Mitschülerinnen und –schülern oder bei kritischen Ereignissen, Konflikten im Elternhaus, etc.)

·         Unterstützung der Lehrkräfte bei Projekten mit den Klassen (z.B. Konflikte innerhalb der Klasse, Stärkung sozialer Kompetenzen und der Klassengemeinschaft, etc.)

·         Einzelfallarbeit – Beratung von einzelnen Schülerinnen und Schülern bei schulischen und persönlichen Fragen

·         Beratung der Eltern bzgl. Problemstellungen die eigenen Kinder betreffend

·         Zusammenarbeit im Beratungsteam mit der Beratungslehrkraft, der Schulpsychologin und dem Suchtpräventionsbeauftragten.

Offene Sprechstunde:   Mittwoch: 3. Stunde/9:45-10:30 Uhr im Raum B 4.17 (Schulberatung); weitere Termine nach Vereinbarung

Kontaktdaten: E-Mail: schulsozialarbeit@sgmu.de
                               Tel.:       0151/125 568 22

 

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gern zur Verfügung. 

« September 2018 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

_______________________

 
  • Für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen wird keine Haftung übernommen.
    Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat: sekretariat©sgmu.de.